VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schweinefleisch zählt in Österreichs und Deutschlands zu den beliebtesten Fleischarten, wenn es ums Kochen geht. Rund 56 Kilogramm werden pro Kopf in einem Jahr verzehrt und das ist schon eine beachtliche Menge Fleisch. Das Schweinefleisch zählt nicht nur aufgrund der relativ einfachen Zubereitung als beliebtester Fleischlieferant, sondern ist vergleichsweise auch günstig und einfach zuzubereiten. Anders als etwa Rindfleisch, dass nach der Schlachtung noch mehrere Tage bis Wochen reifen muss um seinen endgültigen Geschmack zu entfalten, darf das Schweinefleisch nicht zu lange brauchen um auf den Tellern zu landen.

Zum Grillen besonders beleibt sind Steaks vom Schwein, da sie besonders saftig sind und dafür kommen vier Teilstücke in Frage: der Nacken, die Hüfte, das Filet und das Kotelett. Das Schweinesteak vom Nacken ist ähnlich wie beim Rindersteak mit feinen Fettadern durchsetzt und bleibt beim Grillen daher besonders saftig und trocknet nicht so schnell aus. Das Schweinefilet ist das beste, aber auch teuerste Stück vom Schwein und besonders mager. Das Filetsteak vom Schwein ist jedoch auch anspruchsvoll bei der Zubereitung eignet sich besonders für indirektes Grillen. Das sehr feinfaserige Schweinefleisch des Koteletts kann zu Steaks geschnitten oder im Ganzen als Braten zubereitet werden. Die Hüfte ist neben Steaks vom Schwein auch für die Zubereitung von Fleischspießen sehr geeignet und wenn man von Schweinefleisch am Grill spricht, dürfen natürlich auch die gut gewürzten Spareribs oder Rippchen nicht vergessen werden.

Iberico Schweinerücken

Iberico Schweinenacken

Iberico Schweinefilet

Iberico Schweinefilet Bacon

Spare Ribs natur

Spare Ribs mariniert

Fakten zum Schweinefleisch

Das Iberische Schweinefleisch stammt aus dem Südwesten Spaniens und wird dort in eigens zertifizierten Betrieben unter besten Bedingungen gezüchtet. Es handelt sich dabei um eine spanische Halbwildschweinerasse, die im Vergleich zum normalen Hausschwein kleiner und flinker ist. Das Iberico Schwein war lange Zeit nur der spanischen Spitzengastronomie vorbehalten und wird wöchentlich frisch geliefert. Da es besonders saftig mit einem leichten nussigen Geschmack ist und nicht den typischen Geschmack des Hausschweins mit sich bringt, ist es auch in Deutschland und Österreich sehr beliebt und Freude für die Geschmacksnerven. Die Iberico Schweine werden meist freilaufend auf Weiden, Korkeichen- und Steineichenhainen gehalten und mit Eicheln gemästet. Die Qualität für die Iberico steht wird außerdem von der spanischen Regierung bestmöglich geschützt, weshalb die Haltung und Produkte des Iberischen Schweins behördlich streng kontrolliert werden.

Zubereitung von Schweinesteaks

Im Gegensatz zu Rindfleisch sollten Steaks vom Schwein nie Medium oder Rare zubereitet, sondern immer gut durch serviert werden. Die Zubereitung selbst kann auf viele verschiedene Arten durchgeführt werden. Entweder im Ganzen gegrillt als Spanferkel am Spieß, als Braten in der Pfanne, oder geschnitten als Filet und Koteletts vorbereitet für den Grillrost. Um den Geschmack des Schweinefleischs aufzuwerten kann man verschiedene Gewürze wie Kümmel, Zwiebel und Lorbeeren im Grillvorgang hinzufügen, dadurch erhält das Steak einen rauchig würzigen Geschmack. Damit das Fleisch bei der Zubereitung nicht austrocknet sollte man es nicht zu lange am Grill lassen und gelegentlich mit Salzwasser oder Bier übergiessen bzw. mit einem Pinsel einstreichen.