VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Ein saftiges Steak zuzubereiten gehört zu den Königsdisziplinen der Grillkunst und die Qualität des Steakfleisch leistet zu einer gelungenen Mahlzeit auch seinen Beitrag. Der Begriff Steak kommt ursprünglich aus dem Altnordischen und es handelt sich dabei in der Regel um eine etwa zwei Zentimeter starke Fleischscheibe vom Rind. Je nach Art des Steaks kann dieses variieren und auch von anderen Tieren stammen. Ist das der Fall erhält das Steakfleisch einen entsprechenden Hinweis in seiner Bezeichnung, wie beispielsweise Kalbs-, Schweine, Putensteak oder das exotischere Krokodilschwanz-, Haifisch- oder Kängurusteak. Ebenso können größere Fische mit genügend Fleischanteil für ein ordentliches Filet sorgen. Eine erste Auswahl aus den gängigsten Steakarten aus Onlineshops sind hier zusammen gestellt und können direkt bestellt werden.

Amerikanisches Rumpsteak Argentinische Steakhüfte
Mehr Infos zu amerikanisches Rumpsteaks Mehr Infos zu argentinische Steakhüfte
Black Angus Beef Bison Rib Eye
Mehr Infos zu Black Angus Beef Mehr Infos zu Bison Rib Eye
Gourmet Kalbsfilet Simmentaler Entrecôte
Mehr Infos zu Gourmet Kalbsfilet Mehr Infos zu Simmentaler Entrecôte
Dry-aged Roastbeef Wagyu Flank Steak
Mehr Infos zu Dry-aged Roastbeef Mehr Infos zu Wagyu Flank Steak

Steakfleisch kann grundsätzlich aus jeder Muskelpartie vom Rind stammen, dass auch zum Kurzbraten geeignet ist. Dafür hauptsächlich bevorzugt werden jedoch magere, bindegewebsarme Teilstücke, wie etwa der Hüfte oder der Beiried, verwendet. In der Regel hat ein Stück Steakfleisch ca. 200g und enthält keine Knochen, mit Ausnahme des bekannten T-Bone Steaks, Porterhouse-Steak, Rib-Steak und dem Club Steak. Eine Steakfleisch Variante, welche mit und ohne Knochen erhältlich ist, ist das Rib-Eye Steak. Das Gewicht eines Steakstücks ist bei handelsüblichen Mengen bis zu 700g geschnitten oder auch im Ganzen verfügbar. Nicht bei jedem Steakfleisch ist festgelegt aus welchem Teilstück des Rindes es geschnitten werden muss, da hier mit der Zeit Genußbegriffe wie etwa das Schlemmer-, Ratsherren- oder Barbecue-Steak entstanden sind. In den meisten Fällen sind die Steakzuschnitte jedoch im Lebensmittelgesetz genau definiert und eine eindeutige Verwendung bestimmter Fleischstücke sind definiert.

verschiedene Steakfleisch Arten

Filet
Das Filet Stück ist unterteilt in dünn auslaufende Filetspitzen, welche die Endstücke darstellen und ein hochwertiges Mittelstück und den in der Keule liegenden Filetkopf von höherer Qualität
Hüfte
Die Hüfte ist ein Teilstück aus der Keule, welches den Hüftzapfen, die schmale und dicke Hüfte zerlegt werden kann. Der schmale und dicke Teil bilden zusammen die sogenannte Steakhüfte.
Oberschale
Die Oberschale ist unterteilt in einen runden Teil, welcher sich perfekt zum Schmoren eignet, und ein kleines, seitlich sitzendes Endstück, welches sich besser als Steakfleisch eignet.
Roastbeef
Das Roastbeef besteht aus einem zungenförmigen Teil in der hohen Rippe des Rindes und einem flachen Stück im unteren Teil des Rückens. Das flache Roastbeef mit Rückenknochen und Filet wird auch gerne als große Lende bezeichnet.
Hochrippe
Die Hochrippe ist ein teil des Roastbeefs und befindet sich zwischen dem sechsten und neuntem Brustwirbel des Rindes. Komplette Scheiben der Hochrippe oder auch nur der ausgelöste Kern können für Steakfleisch verwendet werden.